Josef Eberhardsteiner

Josef EberhardsteinerO.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. DDr. h.c. Josef Eberhardsteiner gehört zu den international angesehensten Wissenschaftlern auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens.

Eberhardsteiner wurde 1957 in Ansfelden (nahe Linz) geboren. Er studierte an der Technischen Universität Wien Bauingenieurwesen.

Beruflicher Werdegang

1983 Dipl.-Ing. der Studienrichtung Bauingenieurwesen, TU Wien
1983-1984 Universitätsassistent am Institut für Baustatik und Festigkeitslehre (TU Wien)
1989 Promotion zum Dr. techn. (TU Wien)
1992 - Leiter des Laboratoriums des Instituts für Festigkeitslehre
2001 Habilitation für das Fachgebiet „Festigkeitslehre":
„Mechanisches Verhalten von Fichtenholz - Experimentelle Bestimmung der
biaxialen Festigkeitseigenschaften";
2001 -  2003 ao.Univ.-Prof. am Institut für Festigkeitslehre; TU Wien
2003 - o.Univ.-Prof. für „Werkstoff- und Struktursimulation im Bauwesen“; TU Wien
2004 - 2009 Ko-Leiter des Laboratoriums für Mikro- und Nanomechanik von biologischen und biomimetischen Materialien (gem. mit Prof. Zysset)
2004 - 2007 Stv. Studiendekan der Fakultät für Bauingenieurwesen
2010 - 2011 Vorstand des Institutes für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen der TU Wien.
2007 - Vorsitzender des Aufsichtsrates von KMM-VIN (Virtual Institute on Knowledge-Based Multifunctional Materials)
2008 - Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen
2009 - 2010 Präsident der Danubia-Adria-Society for Experimental Mechanics
2008 - 2010 2012 - Stv. Vorstand des Institutes für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen der TU Wien.

Wissenschaftliche Aktivitäten

Forschungs- und Arbeitsgebiete: Experimentelle und numerische Mechanik, makro- und mikromechanische Werkstoffmodellierung: er untersucht die mechanischen Eigenschaften biologischer Materialien (Holz, Sehnen) genauso wie Beton- und Spritzbetonstrukturen. Details zu seinen Forschungsinteressen und Publikationen sind auf der Institutswebseite nachzulesen.

Josef Eberhardsteiner ist Autor von mehr als 250 Arbeiten in wissenschaftlichen Journalen und von Büchern und Buchbeiträgen.

Er ist Mitglied im Editorial Board mehrerer renommierter internationaler Fachzeitschriften.

Großes Engagement zeichnet Eberhardsteiner als Organisator und Co-Organisator von Kongressen aus: bis jetzt hat er rund 20 internationale Tagungen organisiert, davon mehrere in Wien - zuletzt: den „Sixth European Congress on Computational Methods in Applied Sciences and Engineering (ECCOMAS 2012), 10.-14.9.2012, in Wien mit rund 2000 Teilnehmern. Für seine Verdienste wurde er mit dem Austrian Congress-Award ausgezeichnet.

Auszeichnungen

  • Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2005)
  • Robert Hooke Award European Society for Experimental Mechanics (2010)
  • Leonardo da Vinci Medaille, Czech Association of Mechanical Engineers (2011)
  • IACM Fellow Award, International Association for Computational Mechanics (2012)
  • Ehrendoktorate (TU Minsk, Univ. Sofia)
  • Korresp.Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Artikel von Josef Eberhardsteiner im ScienceBlog

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einer Mailnachricht an uns zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.