Bill S. Hansson

Bill S. HanssonProf. Dr. Bill S. Hansson

Vizepräsident der Max-Planck Gesellschaft

Direktor: Abteilung für Evolutionäre Neuroethologie
Max Planck Institute für Chemische Ökologie

Bill S. Hansson - 1959 in Jornstorp (Schweden) geboren - hat an der Universität Lund Biologie und Ökologie studiert und wurde 1988 zum PhD promoviert.

Wissenschaftliche Laufbahn

1989 – 1990 Postdoc Aufenthalt: Arizona Research Laboratories, Division of Neurobiology, University of Arizona
1990 – 1995 Ass.Professor, Universität Lund
1992 Habilitation, Universität Lund
1995 – 2001 Dozent (Tenure) Neurobiologie, Universität Lund
2001 – 2006 Professor und Leiter der Chemischen Ökologie, Swedish University for Agricultural Sciences, Alnarp
2003 – 2006 Vizedekan der Fakultät für Landschaftsplanung, Gartenbau und landwirtschaftl. Wissenschaften
2006 - Direktor, Dept. für Evolutionäre Neuroethologie, Max Planck Institut für Chemische Ökologie
2010 - Honorarprofessor an der Friedrich Schiller Universität, Jena
2011 - 2014 Geschäftsführender Direktor am Max Planck Institut für Chemische Ökologie
2014 - Vizepräsident der Max Planck Gesellschaft

Forschungsinteressen

  • Wechselwirkungen zwischen Insekten und ihren Wirtspflanzen
  • Funktionen des olfaktorischen Systems: Transduktionsmechanismen, Kodierung und Konnektivität auf verschiedenen neuronalen Ebenen; Modellorganismen: Drosophila melanogaster , Tabakschwärmer Manduca sexta
  • Untersuchung der neuroethologischen Ereigniskette: von einzelnen Molekülen und Genen über Neuronen zu Reaktionen im gesamten Organismus
  • Verständnis der Evolution olfaktorischer Funktionen

Veröffentlichungen

Mehr als 280 wissenschaftliche Publikationen in rezensierten Zeitschriften und Monographien.

Mitgliedschaften, Ehrungen

Mitgliedschaften: Sächsische Akademie der Wissenschaften (seit 2010), Königlich Schwedische Akademie für Land- und Forstwirtschaft (seit 2007) und Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften (seit 2011), Royal Entomological Society (seit 2011), Finnische Akademie der Wissenschaften (seit 2013), Academia Europaea (seit 2012).

Preise: Takasago International Research Award in Olfactory Science 1998, International Award of the Jean-Marie Delwart Foundation 2000, Letterstedt-Preis der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften 2009, BingZhi Professor der Chinese Academy of Sciences 2013, Silverstein-Simeone Lecture Award 2014


Artikel von Bill S. Hansson auf ScienceBlog.at

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einer Mailnachricht an uns zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.