Mike Klymkowsky

Mike KlymkowskyMichael W. Klymkowsky, PhD
Professor of Molecular, Cellular & Developmental Biology
Co-Director CU-Teach
University Colorado Boulder

http://klymkowskylab.colorado.edu/
https://mcdb.colorado.edu/directory/Mike_Klymkowsky

*1953 in Philadelphia, PA, USA

Ausbildung, Karriereweg, Aktivitäten

1971 – 1974 Pennsylvania State University (Biophysik)
BS (Membran-Bindung von Bakteriophagen)
1974 – 1980 California Institute of Technology (Biophysik; Elektronenmikroskopie, Strukturbiologie)
PhD (Acetylcholin-Rezeptor)
1979 – 1980 University of California, San Francisco (Biochemie/Biophysik; unter Robert Stroud)
1981 – 1982 Postdoc am University College London (unter Martin Raff; Medical Research Council Neuroimmonologie Projekt; experimentelle Zellbiologie, Filamentsysteme Muskeldystrophie)
1982 – 1983 Postdoc an der The Rockefeller University (unter Lee Rubin; Neurobiologie; Acetycholinrezeptor und Esterase)
1983 – 1990
1996 –
Assistant Professor, University Colorado, Boulder
Professor für Molecular, Cellular and Developmental Biology, University Colorado, Boulder,
2010 – PLoS One Editorial Board
2011 – Faculty of 1000
2013, 2015, 2016 Gastprofessor an der ETH Zürich (Institute of Molecular System Biology)
2016 – Team lader: PLoS Sci-Education blog, http://blogs.plos.org/scied/

Forschung

Klymkowsky arbeitet in zwei Forschungsgebieten:

  • an molekularen Mechanismen der Entwicklung von Oocyten zum Embryo (Mesoderm, Neuralleiste) am Modell des Frosches Xenopus laevis, an der Organisation des Cytoskeletts und der Funktion der Zilien. Seit kurzem arbeitet er auch mit induzierten pluripotenten Stammzelle und der Organoid Bildung (zerebrale Organoide)
  • an verbesserter Ausbildung von Studenten in biologischen Wissenschaften. Dazu hat er u.a. zusammen mit Melanie Cooper (Prof. Chemistry/Science Education; Michigan State Univ.) hervorragendes Lehrmaterial geschaffen:

Eine Liste der mehr als 110 Veröffentlichungen ist zu finden unter: https://experts.colorado.edu//vitas/101226.pdf

Auszeichungen

zahlreiche Auszeichnungen für seine wissenschaftlichen Arbeiten und die Entwicklung von Bildungskonzepten, u.a.:

2014 Award for Excellence in Teaching (Boulder Faculty Assembly)
2013 Outstanding Undergraduate Science Teacher Award (Society for College Science Teachers)
2009 Gold Best Should Teach Award (Graduate School)
2008 AAAS Fellow (American Association for the Advancement of Science)
1985 Pew Scholar in the Biomedical Sciences (Pew Charitable Trusts)

Artikel von Mike Klymkowsky auf ScienceBlog.at

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einer Mailnachricht an uns zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.