Reinhard Jahn

Reinhard JahnProf. Dr. Reinhard Jahn

Direktor am

Max-Planck Institut für Biophysikalische Chemie (Göttingen)
Abteilung Neurobiologie

http://www.mpibpc.mpg.de/de/jahn

Reinhard Jahn (Jg. 1950) hat Biologie und Chemie studiert.

1981 Promotion an der Universität Göttingen
1983-1985 Postdoc an der Yale University und der Rockefeller University, USA
1985 Assistant Professor, Rockefeller University
ab 1986 Nachwuchsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München
ab 1991 Associate Investigator am Howard Hughes Medical Institute und außerordentlicher Professor für Pharmakologie und Zellbiologie an der Yale University
ab 1995 Professor für Pharmakologie und Zellbiologie an der Yale University
ab 1997 Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen

Forschungsschwerpunkte

Membranfusion, Fusionsproteine, Rolle von Proteinkomplexen bei der Exozytose; Schwerpunkt: Exocytose synaptischer Vesikel in Nervenzellen. Struktur synaptischer Vesikel, mehrere Komponenten dieser Organelle erstmals beschrieben.
Eine Liste der Publikationen in Fachzeitschriften (324) und von Buchkapiteln (11) ist unter http://www.mpibpc.mpg.de/71612/publications?seite=1 nachzulesen.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

1990 Max-Planck-Forschungspreis
2000 Leibniz-Preis
2004 Mitglied der Leopoldina
2006 Ernst Jung-Preis für Medizin
2008 Sir-Bernard-Katz-Preis
2010 Wissenschaftspreis Niedersachsen in der Kategorie Wissenschaftler an Hochschulen
2014 Heinrich-Wieland-Preis
2015 Ausländisches Mitglied der US National Academy of Sciences
2015 Mitglied der Academia Europaea
2015 Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
2016 Communitas-Preis der Max-Planck-Gesellschaft
2016 Balzan-Preis

Artikel von Reinhard Jahn auf ScienceBLog.at

Sehr geehrter Besucher, wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung, Kritik und/oder auch Fragen in einer Mailnachricht an uns zu deponieren. Gültigen Absendern werden wir zügig antworten.